Sanierung eines Kraftwerk-Kühlturms – Betonsanierung in 190 m Höhe

Sanierung der Stopfen der Kletterbolzenhüllrohre und der Risse in der Oberflächenbeschichtung

Ein weltweit führender Baukonzern hat uns beauftragt, die Innenwand eines Kraftwerk-Kühlturms mit einer Höhe von 190 m zu begutachten, Schadensprotokolle (inkl. Fotodokumentation) zu erstellen und anschließend eine Betonsanierung durchzuführen.

Aufgrund baulicher Besonderheiten arbeiten wir vorwiegend überhängend. Aus diesem Grund müssen zur Sicherung unserer Mitarbeiter im Vorfeld Ankerpunkte zur temporären Installation von Seilsicherungssystemen gesetzt werden.

Grundlage unserer Arbeit bildet ein umfassendes Sanierungskonzept.