Industriekletterer, die Spezialisten für seilunterstützte Zugangstechniken

Effizientes Management von Höhenarbeiten erfordert qualifizierte Spezialisten: Industriekletterer mit großer Erfahrung. 2005 schlossen sich Industriekletterer als Dienstleister mit mehr als 15 Jahren Erfahrung im Bereich der seilunterstützten Höhenarbeit zur 3KER RAS GROUP GmbH zusammen.

Diese große Erfahrung und die hohe Qualifikation unserer Industriekletterer, die nicht nur versierte Höhenarbeiter, sondern auch baufachlich ausgebildete Handwerker und Ingenieure sind, garantieren auch bei anspruchsvollen baulichen Gegebenheiten handwerklich hochwertige Arbeit.

Die Industriekletterer der 3KER RAS GROUP GmbH überzeugen mit großer Reichweite und hoher Flexibilität, sie führen Höhenarbeiten effizient und kostengünstig aus. Industriekletterer arbeiten seilunterstützt und nähern sich dem Arbeitsfeld von oben durch Abseilen an. Wir sind Anwender des modernen Verfahrens der Seilunterstützten Zugangstechnik. Dieses Höhenzugangsverfahren ermöglicht es Industriekletterern, Höhenarbeiten schnell und ohne großen Aufwand auszuführen.

Kundennutzen und Wirtschaftlichkeit stehen für uns an erster Stelle

Wir stehen für die reibungslose, sichere und lösungsorientierte Abwicklung von seilunterstützten Höhenarbeiten. Mit unserem Know-how und unserer Flexibilität sorgen wir stets für maßgeschneiderte und kompetente Lösungen. Die 3KER RAS GROUP plant Höhenarbeiten individuell und transparent, unsere Industriekletterer führen sie fristgerecht aus. Kein Problem, das für unsere Industriekletterer zu hoch wäre – ganz gleich, wie exponiert der Ort auch liegt, an dem die Höhenarbeiten ausgeführt werden sollen und wie komplex das Bauwerk auch ist.

Standortunabhängig – International

Neben Berlin als Hauptsitz des Unternehmens befinden sich Zweigstellen in Dortmund, Würzburg und Hamburg. Die 3KER RAS GROUP GMBH ist darüber hinaus in der Lage, Projekte standortunabhängig und ohne große Vorlaufzeit abzuwickeln. Die 3KER RAS GROUP GMBH ist geschult im Umgang mit Arbeitseinsätzen im europäischen Ausland und weltweit.

So gehen Industriekletterer bei der Durchführung von Höhenarbeiten vor

Herkömmliche Höhenzugangsverfahren, wie das Aufstellen von Gerüsten und der Einsatz von Kränen oder Hebebühnen, erfolgen bodengestützt. Im Gegensatz zu diesen konventionellen Verfahren nähern sich Industriekletterer dem Arbeitsfeld unter Verwendung von Seilen von oben. Ist die Arbeitsposition erreicht, führen sie dort abgesichert die notwendigen Arbeiten aus. Nach Beendigung der Arbeiten begeben sie sich nur in Ausnahmefällen wieder nach oben – meist seilen sie sich nach unten ab. Industriekletterer verwenden bei der Durchführung von Höhenarbeiten zwei getrennte Seilsysteme. Ein Tragsystems, an dem der Industriekletterer samt Ausrüstung hängt, und ein zweites redundantes Sicherungssystem, das die Rettung des Industriekletterers im Notfall ermöglicht.

Im täglichen Einsatz haben Industriekletterer schon tausendfach ihre Effizienz und Zuverlässigkeit unter Beweis gestellt.